Weiter keine Präsenzgottesdienste

Die evangelische Kirchengemeinde Altkreis Warburg gibt bekannt, dass weiterhin keine Präsenzgottesdienste in den Kirchen gefeiert werden.

In der Presbyteriumssitzung am vergangenen Mittwochabend wurde dieser Beschluss gefasst. Die Inzidenzzahlen im Altkreis Warburg sind zwar erfreulicherweise gesunken, „wir möchten aber mit Vorsicht weiter das Infektions-, Impf- und Testgeschehen beobachten,“ sagt Pfarrerin Müller. „Wir können uns vorstellen, vielleicht am Ostersonntag wieder mit Präsenzgottesdiensten zu starten – am Fest der Auferstehung, des neuen Lebens und Neubeginns, natürlich immer abhängig von der dann vorherrschenden Situation.“

Die Offenen Kirchen bleiben in Herlinghausen sonntags von 15-17 Uhr, in Warburg sonntags von 15-17 Uhr.

Außerdem können Andachtsbriefe auf der Homepage der Kirchengemeinde aufgerufen werden.

In der Passionszeit gibt es online eine Kreuzweg mit Werken des Künstlers Heiner Steine und vielfältiger Musik, zusammengestellt von Pastor Schroeter.

Zudem wird es ZOOM-Gottesdienste geben, am Sonntag, dem 14. März, um 11 Uhr. Anmeldungen dazu nimmt Pfarrerin Müller per Mail oder WhatsApp entgegen (Patrizia.Mueller@kk-ekvw.de oder 01608537107), außerdem in der Osternacht morgens um 6 Uhr und am Ostermontag um 11 Uhr. Infos dazu folgen.

print