Spirituelle Wanderungen mit Ute Wendorff

Spirituell wandern bedeutet: bewusst atmen, sehen, riechen – miteinander schweigen, aber auch miteinander reden und dabei sich selbst, die anderen und die Natur wahrnehmen und die Möglichkeit zu eröffnen, Gott (oder dem Göttlichen) zu begegnen.

Nach der Lockerung der Bestimmungen zur Coronaeindämmung sind gemeinsame spirituelle Wanderungen unter Anleitung wieder möglich. Zum Schutz der Teilnehmenden finden sie aber nur in kleinen Gruppen von höchstens sechs Personen statt. Eine Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten ist zwingend nötig und kann telefonisch erfolgen (05642 – 988362) oder per email (ute.wendorff@kk-ekvw.de).

Die gleiche Wanderung wird drei mal angeboten, um möglichst allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen: Am Freitag, dem 15.05. um 10.00 Uhr und um 17.00 Uhr und am Samstag, dem 16.05. um 9.30 Uhr. Startpunkt ist in Scherfede, Schwarzer Weg, hinter der Unterführung. Es werden etwa 4 km gegangen; die Wanderung dauert mit den Impulspausen etwa zwei Stunden.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Andacht für den Sonntag „Kantate“ zu 2.Chronik 5,2-5.12-14

Liebe Gemeinde,
so viel hatten wir geplant…
An diesem Sonntag und letzte Woche hätten die Konfirmation stattfinden sollen,
nächste Woche die Konfirmation vom HPZ in Warburg.
Mitte Juni wollten wir unser Gemeindefest feiern,
die wichtigsten Vorbereitungen waren schon getroffen.

„Andacht für den Sonntag „Kantate“ zu 2.Chronik 5,2-5.12-14“ weiterlesen

Zeit für Herz und Seele

Gerade in der heutigen Zeit der Coronapandemie ist es eine Gabe mit der uns geschenkten Zeit, achtsam, dankbar und kreativ umzugehen. Denn sie ist und bleibt das Geheimnis des Lebens.
Doch wie schwer das ist, erleben wir täglich. Denn die Menschen wissen nicht mehr mit ihr umzugehen. Ist man am Arbeiten, wünscht man sich Freizeit. Hat man Zeit wie jetzt wünscht man sich Arbeit.

„Zeit für Herz und Seele“ weiterlesen

Öffnung der Kirchen

Vorerst weiterhin keine Präsenz-Gottesdienste in der Kirchengemeinde

Wie die Landesregierung von NRW mitgeteilt hat, können Gottesdienste und Versammlungen zur Religionsausübung in Lippe ab Mai wieder stattfinden.
Jedoch unterliegen Gottesdienste einem sehr strengen und aufwendigen Hygiene- und Schutzmaßnahmenkonzept. Unter anderem wird dringend empfohlen, eine Mund-Nase-Maske zu tragen. Ein Sicherheitsabstand von 2 Metern muss in jeder Situation eingehalten werden. Daher müsste die Teilnehmendenzahl erheblich begrenzt werden.
Das gemeinsame Singen und das Mitwirken von Chören im Gottesdienst bleibt untersagt. Zudem müssen alle Teilnehmenden ihre Adresse für eine evtl. nachzuvollziehende Infektionskette hinterlassen.

„Öffnung der Kirchen“ weiterlesen